Regenbogen

Liebe Geschwister im Berneuchener Dienst, liebe Gäste unserer InternetSeite!

Manchmal ist es eine leicht zu übersehende Kleinigkeit, die uns als Geschenk im Alltag überrascht. So entdeckte meine Freundin einen Regenbogen auf dem Boden vor ihrem Küchenfenster. Durch Lichtbrechungen dort hingezaubert, wurde er zum Symbol dafür, dass es auch in schweren Zeiten Schönes gibt, das uns erfreuen und uns auf Gottes Nähe hinweisen kann. Sie schreibt dazu: „Der Regenbogen ist ein besonderes Zeichen. Gott hat mit dem Bogen in den Wolken nach Enttäuschung, Leid und Gefahr uns Menschen – so wie wir sind – versprochen, trotzdem und dennoch bei uns zu sein und unsere Welt zu erhalten. (1. Mose 8,22). Ich bleibe in meinem Alltag schon lange stehen, wenn ich den Regenbogen sehen kann, für einige Extra-Minuten Gott. Zeit für Gott, um nicht nur zu bitten, sondern auch zu danken.“
Vielleicht mögen Sie in diesen Tagen der Sorgen und Ängste doch auch auf das achten, was uns an Gottes Begleitung und Nähe erinnert und Ihm danken für das, was Er Gutes an uns getan hat und weiter tut.

Mit Segenswünschen
Ihre
Sabine Zorn (BD)

 

 

Foto: Katrin Sonnemann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.